Bubblegum Crisis


Letzte Woche stand alles in Zeichen von Bubblegum Crisis.

Denn irgendwie habe ich Lust darauf bekommen mir ein paar gut alte Anime mal wieder anzusehen.

Und da habe ich mich dazu entschieden einen meiner Absoluten Lieblingsklassiker zu nehmen. Bubblegum Crisis!

Was die Serie so besonders für mich macht? Nun das liegt zum einen an das sehr düstere und ansprechende Endzeit Szenario. Gepaart mit toller Action.

Zum andere das sehr gut ausgearbeiteten Charakterdesign von Kenichi Sonoda. (Einer meiner Lieblings Mangaka.) Was ich auch sehr ausgewogen und passend finde. Und nicht zu vergessen die guten alten Zeichnungen.

Aber was mir am meisten gefällt ist der geniale Soundtrack.

Hier mal eine kleine Auswahl.

Und die Serie kommt ganz ohne Ecchi aus. Es kommt zwar mal ganz selten vor das man eine Brust sieht aber das war es dann auch schon.

Wo sind diese tollen alten Anime nur geblieben? Heut zu Tage würde es so eine Serie gar nicht mehr geben.

Bubblegum Crash!

Danach habe ich mir dann noch denn Ableger Bubblegum Crash angesehen.

Der mir leider nicht so gut gefällt wie das Original. Das liegt zum einen daran das man die Synchron Sprecherin von Priss ausgetauscht hat.

Und zum anderen daran das der Soundtrack auch sehr stark nachgelassen hat. Bis auf das OP ist der nämlich so gut wie nicht vorhanden.

Das einzige was mir gefallen hat ist das man Nene besser mit in die Kämpfe einbezogen hat. Und ihr auch die entsprechenden Waffen für ihren Charakter gegeben hat.

A.D. Police

Zum Schluss habe ich mir dann noch A.D. Police angesehen. Was man sozusagen als Vorgeschichte zu Bubblegum Crisis bezeichnen kann.

Hier ist das Problem aber das es sehr große Lücken zwischen denn Episoden gibt. Und man so manchmal gar nicht weiß wo man sich jetzt genau befindet.

Nichtsdestotrotz er ist ganz ok. Und man kann ihn sich ruhig mal ansehen.

So ich hoffe euch hat mein kleiner Bericht über Bubblegum Crisis gefallen.

Bis bald.

Advertisements

4 Kommentare zu “Bubblegum Crisis

  1. Yeah, das ist cool. 80s Cyberpunk.
    Heute KANN man solche Serien garnicht mehr machen denn… es sind nicht mehr die 80er!

    Ich finde die Animationen so klasse. Wie die Explosionen gezeichnet sind, und die Roboter sich bewegen…
    Und die Serie hatte auch Ecchi und Gore, aber es hat nicht so aufgesetzt gewirkt, als ob sich der Regisseur gedacht hätte „Hier muss jetzt irgendwie noch Ecchi rein um die Fans zu befriedigen!“
    Und ja, nicht zuletzt sind die Protagonisten hier Erwachsene und keine Schulkinder, wie in 90% der Serien heutzutage.
    Die Serie hat auch nicht versucht irgendwelchen Pseudo-Tiefsinn einzubauen, aber stattdessen die vorhandene Story solide und unterhaltsam inszeniert, mit ner guten Mischung aus Action, Spannung, Humor und Drama. Gäb es doch nur mehr solcher Serien. Dabei war Bubblegum Crisis in Japan nichtmal so erfolgreich. Und es gibt ja auch ein Remake, aber das hat irgendwie viel vom ursprünglichen Flair verloren, finde ich. Charakter Neudesigns und so.

    • Ach ja, die erste Folge kann man auch auf Youtube im offiziellen Bandai Channel anschauen:
      http://www.youtube.com/watch?v=UEKJzY7uQGc =)
      Man merkt schon stark, dass die gerade mal 8 Folgen über einen langen Zeitraum hinweg produziert wurden, Folge 8 wirkt doch schon wieder ganz anders und ist auch glaube ich für Leute die das nicht von früher kennen heute viel zugänglicher, und zudem auch sehr witzig gemacht.

  2. Hm … eigentlich finde ich es sogar ganz gut, dass Cyberpunk und Girls&Guns als Genres schon seit Jahren tot sind. So kann man sie wenigstens nicht mehr mit einer Flut von generischen Billigstproduktionen zugrunde richten, so wie das mit anderen Genres aktuell passiert und wir behalten sie in einigermaßen positiver Erinnerung …

    P.S.: Du hast bei den Musikvideos irgendwie „Chase the Dream“ und „Never the End“ vergessen! 😉

    P.P.S.: Für eine Vision Figma würde ich böööse Dinge tun …

    • Ja, damit hast du auch wieder recht. Wobei es ja noch die ein oder andere Girls & Gun Serie gibt.

      Ich wollte ja nicht alle Musik Stücke zeigen. Denn Rest soll man schon selber entdecken.

      Für eine Maya Figma würde ich auch pöööse Dinge tun… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s